User account

Christina Vagt: Geschickte Sprünge

Christina Vagt

Geschickte Sprünge
Physik und Medium bei Martin Heidegger

Softcover, 304 pages

PDF, 304 pages

Physik und Medium bei Martin Heidegger

Uhren, Schreibmaschinen, Diagramme, Nebelkammern, Thermometer, Rekursionen, Wellenfunktionen, Atombomben – Heideggers Auseinander­setzung mit dem Wissen der Physik und ihrer Medien bildet die vergessene Vorgeschichte seiner Technikphilosophie. Im Zentrum abendländisch-­rationaler Naturauffassung erscheint mit Relativitäts- und Quantenphysik eine scheinbar neue Ontologie radikaler Bewegtheit, die Heideggers Denken in Prozessen und Relationen entgegenkommt, es allerdings auch vor neue Probleme stellt. So wird die moderne Physik und die ihr innewohnende Technik zum Anlass und Gegenstand wiederholter Reflexionen Heideggers über das Verhältnis von Natur, Wissenschaft und Geschichte und zum wesentlichen Bestandteil der eigenen »seinsgeschichtlichen Kehre«.

Der Band enthält den Briefwechsel zwischen Martin Heidegger und Werner Heisenberg aus dem Jahre 1953.

  • quantum physics
  • natural sciences
  • philosophy of technology
  • Heidegger
  • physics
  • Werner Heisenberg
  • ontology
  • general relativity

My language
English

Selected content
English

Christina Vagt

Christina Vagt

studied cultural sciences and history at Humboldt-University in Berlin. She is assistant professor at the department of literature, Technische Universität Berlin (Berlin Institute of Technology). From 2005 to 2007 she had a scholarship by the German Research Foundation, as member of the graduate school History of Media – Media of History (Universities of Weimar, Erfurt, Jena). From 2008 to 2009 she was scientific staff of Praxis für Ausstellung und Theorie, Berlin for the exhibition Arbeit. Sinn und Sorge at Deutsches Hygiene Museum, Dresden.

Other texts by Christina Vagt for DIAPHANES
Zurück