User account

Gilbert Simondon: Tier und Mensch

Gilbert Simondon

Tier und Mensch
Zwei Vorlesungen

Translated by Michael Cuntz and Anne Ortner

With a foreword by Jean-Yves Chateau

Softcover, 96 pages

PDF, 96 pages

Zum Mensch-Tier-Problem

Wie ließe sich eine »Wissenschaft vom Menschen« denken, die zugleich eine »Wissenschaft des Tieres« ist? Eine Frage, die erstaunlich, ja dreist anmuten mag – doch wenn man die Entwicklung der modernen Psychologie und ihre Bezüge zur Biologie verstehen will, kommt man nicht umhin, auch einen Begriff des tierischen Lebens zu konzipieren, der eng mit dem des Menschenlebens zusammenhängt.

Gilbert Simondon skizziert in seinen – durchaus als historische Einführung geeigneten – Vorlesungen, wie diese Beziehung von der Antike an nicht aufgehört hat, die Philosophie umzutreiben: von Sokrates, Platon und Aristoteles über Franz von Assisi bis hin zu Descartes und La Fontaine, und er zeichnet die epistemologischen, ethischen, religiösen und metaphysischen Dimensionen des Mensch-Tier-Problems nach.

  • theory construction
  • Animal Studies
  • animal
  • anthropology

»Die zwei Vorlesungen geben einen ideengeschichtlichen Rückblick auf prominente Vergleiche zwischen uns und den anderen Lebewesen. Man bedauert ein wenig, dass Gilbert Simondon sie später nicht zu einer größeren Darstellung ausarbeitete.« Helmut Mayer, FAZ

My language
English

Selected content
English

Gilbert Simondon

Gilbert Simondon

studied philosophy under Georges Canguilhem. He was lecturer of psychology at the Sorbonne from 1963 onwards. Based on the concept of individuation, his »general phenomenology« of machines (i.e. an interdisciplinary theory of cybernetics, information technology and Gestalt theory) was a major source of inspiration for Gilles Deleuze amongst many others.

Other texts by Gilbert Simondon for DIAPHANES
Zurück