User account

Unbedingte Universitäten (ed.): Bologna-Bestiarium

Unbedingte Universitäten (ed.)

Bologna-Bestiarium

Softcover, 344 pages

PDF, 344 pages

»ECTS-Punkte«, »employability«, »Vorlesung« – diese und viele weitere Begriffe sind durch die Bologna-Reformen in Umlauf geraten oder neu bestimmt worden und haben dabei für Unruhe gesorgt. Die Universität ist dadurch nicht abgeschafft, aber dem Sprechen in ihr werden immer engere Grenzen gesetzt. Anfangs fremd und beunruhigend, fügen sich die Begrifflichkeiten inzwischen nicht nur in den alltäglichen Verwaltungsjargon, sondern auch in den universitären Diskurs überhaupt unproblematisch ein.

Das Bologna-Bestiarium versteht sich als ein sprechpolitischer Einschnitt, durch den diese Begriffe in die Krise gebracht und damit in ihrer Radikalität sichtbar gemacht werden sollen. In der Auseinandersetzung mit den scheinbar gezähmten Wortbestien setzen Student_innen, Dozent_innen, Professor_innen und Künstler_innen deren Wildheit wieder frei. Die Definitionsmacht wird an die Sprecher_innen in der Universität zurückgegeben und Wissenschaft als widerständig begriffen.

Content
  • university
  • education policy
  • Bologna Accord
  • economization
  • students
  • psycho techniques
  • study
  • teaching
  • Humboldtian ideal
  • education
  • politics

»Die anregenden Texte … beschwören nicht das Ende der Hochschule, sondern zeigen ihre möglichen Zukünfte. Wer nicht will, dass der akademische Elfenbeinturm ins Wanken gerät, wer weiterhin seiner prekären Statik vertraut, der lasse die Finger von diesem Buch.« FAZ

My language
English

Selected content
English

Unbedingte Universitäten

Unbedingte Universitäten

is a collaborate project of a Munich based collective movement of student protesters.


»The conept of unlimited resistance is a human right, which should be discussed, initiated and established by the university.«
Jacques Derrida, Eyes of the University

Other texts by Unbedingte Universitäten for DIAPHANES
Zurück