User account

BJ Nilsen: Ein-Minuten-Material: Eine chronologische Analyse von Sound-Ökologien
Ein-Minuten-Material: Eine chronologische Analyse von Sound-Ökologien
(p. 227 – 233)

BJ Nilsen

Ein-Minuten-Material: Eine chronologische Analyse von Sound-Ökologien

PDF, 7 pages

  • contemporary art
  • media ecology
  • technologie
  • contemporary art
  • ecology

My language
English

Selected content
English

BJ Nilsen

is a composer and sound artist based in Amsterdam. His work primarily focuses on the sounds of nature and how they affect humans. Recent work has explored the urban acoustic realm and industrial geography in the Arctic regions of Norway and Russia. Based upon his research he collaborated with filmmaker Karl Lemieux to develop the audiovisual work unearthed (2014) which was featured in the Sonic Acts publication The Geologic Imagination (2015). His original scores and soundtracks have featured in theatre, dance performances and film, in collaborations with Chris Watson, Jóhann Jóhannsson, Stilluppsteypa and others. Moreover Nilsen co-edited the book-CD The Acoustic City (jovis, 2014) and had his two latest solo albums Eye of The Microphone (2013) and The Invisible City (2010) released by the Touch label.
Other texts by BJ Nilsen for DIAPHANES
Marietta Kesting (ed.), Maria Muhle (ed.), ...: Hybride Ökologien

Der Begriff der Ökologie ist nicht nur in aktuellen Debatten um den Klimawandel zentral, sondern zieht sich auch quer durch künstlerische, geistes-, sozial- und technikwissenschaftliche Diskurse. In seiner gegenwärtigen Neufassung bezieht er sich auf mehr­dimensionale und multidirektionale Verbindungen und Wechselwirkungen von lebendigen Vollzügen, technischen und medialen Praktiken, d.h. auf die komplexen Relationen von menschlichen und nichtmenschlichen AkteurInnen.
Das Buch versteht Ökologie als einen problematischen Begriff. Seine Multivalenz eröffnet neue Handlungsfelder, wirft in seiner Offenheit und vielseitigen Einsetzbarkeit aber auch Fragen auf, die nicht zuletzt seine Genealogie betreffen. Die interdisziplinären ­Beiträge untersuchen vor diesem Hintergrund, welche politischen und sozialen Effekte ein Umdenken von Gemeinschaft in ökologischer Hinsicht zeitigt und welche Konsequenzen der gegenwärtige Ökologiebegriff insbesondere für künstlerische und ­gestalterische Praktiken nach sich zieht.
Die vorliegende Publikation ist das Ergebnis des fünften Jahresprogramms des cx centrum für interdisziplinäre studien, das in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Philosophie | Ästhetische Theorie der Akademie der Bildenden Künste München konzipiert wurde.

Content